visumexpress.de Visumexpress GmbH
Internationaler Konsularservice & Visumbeschaffung
Länderinformationen:    Formulare (PDF):

Visumexpress GmbH
Internationaler Konsularservice & Visumbeschaffung
Rather Mauspfad 56
51107 Köln

Zentrale Auftragsannahme und Antragstellung
0221 - 690 65 99- 0

Visum LibanonFlagge Libanon

Feiertage der Konsulate

Feiertage der Konsulate richten sich nach dem in diesem Land gebräuchlichen Kalender. Jedes einzelne Konsulat trifft zudem noch unterschiedliche Feiertagsregelungen. Diese werden uns von den Konsulaten nicht mitgeteilt und sind uns nicht alle bekannt.
Die Bearbeitungszeiten ändern sich und variieren teilweise nach Jahreszeiten. Die hier angegebenen Werte dienen nur zur groben Orientierung.

Allgemein:

Ein gültiges Visum ist notwendig.

1. Touristenvisum bei Ankunft

in Beirut (nicht an den Grenzübergängen erhältlich)
Die Beantragung eines Visums ist auch vor Ort am Internationalen Flughafen Beirut möglich. Dazu wird bei der Ankunft der noch mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepasses und die bestätigten Rück- oder Weiterreise-Tickets benötigt. Die Gebühren für das Visum bei Ankunft betragen:

Visum vor Ort Preis in L£
Gebühren des Konsulats:  
Visum für einmalige Einreise (Aufenthalt 30 Tage) kostenfrei
Visum für einmalige Einreise (Aufenthalt bis 3 Monate) 50000
Visum für mehrmalige Einreise (Gesamtaufenthalt bis 3 Monate) 100000

Eine Visumbeantragung vor Reiseantritt wird aber dringend empfohlen da es sonst bei der Einreise zu erheblichen Wartezeiten kommen kann.

2. Einreise mit Visum:

Zur Beantragung des Visums übersenden Sie uns bitte folgende Unterlagen:

  • 1 Antragsformular
  • 1 Passbild
  • Reisepass, der mindestens noch 6 Monate gültig sein muss sowie die Kopie der ersten drei Seiten des Reisepasses (Für mitreisende Kinder wird auch der Kinderausweis).

Zusätzlich bei Geschäftsreisenden und Journalisten:

  • Eine Empfehlungsschreiben des deutschen Auftraggebers
  • Ein Einladungsschreiben des libanesischen Partners mit vollständiger Adresse

Antragsdauer:
Die Antragsdauer beträgt ca.1 Woche.

Aufenthaltsdauer:

Die Visa für eine einmalige Einreise sind 3 Monate ab Ausstellungsdatum gültig. Visa für mehrmalige Einreisen sind für 6 Monate ab Ausstellungsdatum gültig.

Gebühren:

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Visum Preis in €
pro Visum
Gebühren des Konsulats:  
Visum einmailge Einreise 39,00
Visum zweimalige Einreise 55,00
Visum mehrmalige Einreise 77,00
Gebühren von Visumexpress (Stand 01.03.2012):  
Visumbeschaffung 75,00
Expressvisierung - nicht möglich -  
* Bürokosten Sonderleistungen  
   
DHL
Expressversand mit Zustellung bei Ihnen - DHL Officepack
Versand Preis in €
DHL Officepack - vor 12 Uhr 23,00
DHL Officepack - vor 10 Uhr 38,00
DHL Officepack - vor 9 Uhr 54,00
DHL Officepack - vor 8 Uhr 78,00
DHL Officepack Samstagzustellung vor 12 Uhr 47,00
Express-Brief DHL Zone 1 78,00
Express-Brief DHL Zone 2 92,00
   
Abholung bei Ihnen und Zustellung bei uns - DHL Domestic Express
DHL Domestic Express - vor 12 Uhr 35,00
DHL Domestic Express - vor 10 Uhr 45,00
DHL Domestic Express - vor 9Uhr 64,00
DHL Domestic Express - vor 8 Uhr 98,00
DHL Domestic Express -
Abholung bei Ihnen Samstag und Zustellung Montag
43,00
   
Versand mit Nachnahme (Bezahlung bei Übergabe EC Karte oder Cash) möglich zum Aufpreis 20,00
Alle Preise enthalten 19 % Mwst.  
   
Einschreiben mit der Deutschen Bundespost 8,50

Hinweis.
Einschreiben sind bei Verlust nicht versichert. Sie erhalten von der Deutschen Post auf Antrag 25,00 Euro.

Einschreiben unterliegen keinem Laufzeitlimit. Wenn Ihr Einschreiben nach 5 oder 14 Tagen ankommt, ist das bedauerlich aber noch O.K.
Die Deutsche Post teilt dazu mit:
Einschreiben werden in der Regel nach 1-2 Tagen zugestellt.

Expressbriefe können aufgrund äußerer Umstände auch  mehrere Tage unterwegs sein. Weder DHL noch Visumexpress haften für Laufzeitschäden ( z.B. durch Schneechaos ).

 
Möchten Sie den aktuellen Status Ihrer Sendung sehen, so kommen Sie hier zur Tracking-Seite von DHL  
   
Versendung in frankiertem Kundenumschlag möglich. Bitte beifügen!
Ohne Gewähr auf Zustellung!
   
Die Rechnung wird nach Ihren Angaben ausgestellt. Hierzu wird ein Kundendatensatz von uns erstellt. Änderungswunsche nach Zusendung Ihrer Rechnung nehmen wir gerne vor, müssen Ihnen aber den Zeitaufwand und unsere Material- und Portokosten in Höhe von 5,00 Euro berechnen.
   

Wartezeitgebühren

Bei angemeldeten Kurierzustellungen für eilige Expressvisa wartet unser Kurier auf Ihre Sendung.
Hierfür berechnen wir 2,00 Euro / Minute. Die gleiche Vereinbarung gilt für die Abholung von Pässen nach 16 Uhr.

Ablehnung der Visierung eines Passes durch das Konsulat

Wird die Erteilung eines Visums vom Konsulat abgelehnt, fallen unsere in Rechnung gestellten Kosten an, da wir unsere Leistung erbracht haben.

Nachfragen in Konsulaten/ Sonderfahrten in Konsulate

Auf Kundenwunsch fragen wir in den Konsulaten nach dem Bearbeitungsstand des Visums. Sofern hierfür eine Sonderfahrt in das Konsulat notwendig war, berechnen wir hierfür mindestens 31,00 Euro.

Ergänzende Anforderung von Unterlagen im Einzelfall

Soweit im Rahmen der Ausstellung Ihres Visums von Seiten der Konsulate die Beibringung weiterer Antragsunterlagen aufgegeben wird, berechnen wir für diese zusätzlichen Fahrten mindestens 31,00 Euro.

Kundenstorno während der Visumbeantragung

Soweit wir Leistungen wie die Erstellung von Einladungen, die Vorbereitung Ihrer Antragsunterlagen für die Visierung sowie die Antragstellung im Konsulat vollzogen haben, werden nur die anteiligen Kosten nach Bearbeitungsstand berechnet. Konsulargebühren werden grundsätzlich von den Konsulaten nicht erstattet.
Einladungen, die wir für die Visumerstellung der Länder Belarus, Russland, Usbekistan, Kirgistan und Ukraine besorgen, können grundsätzlich nach Bestellung nicht storniert werden und werden auch bei Nichtnutzung berechnet.

Telefonische Anfragen und Auskünfte sowie E-Mail-Anfragen zu Visumfragen sind völlig kostenlos

Die Auskünfte zu Ihrer telefonischen Anfrage und zu Ihrer E-Mail-Anfrage werden von uns völlig kostenlos und auf der Basis der uns zur Verfügung stehenden Informationen aus den Konsulaten erteilt. Anfragen beantworten wir nur zu den Ländern, die wir in unserer Länderdatenbank haben.
Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Richtigkeit dieser Informationen.
Eine Haftung im Schadensfalle ist ausgeschlossen.
Aufgrund der Vielzahl der Anfragen ist die Bezugnahme auf ein tatsächlich oder angeblich geführtes Telefongespräch ausgeschlossen.
E-Mail Anfragen werden von uns nur im Rahmen unseres Auftragsformulars beantwortet.
Anonyme Anfragen und Anfragen unter Alias-Namen werden dagegen nicht beantwortet.

Anrufe mit Rufnummerunterdrückung nehmen wir nicht an.
Wir weisen darauf hin, dass  jedes Telefonat automatisch von der Telefonanlage registriert wird.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Gesetzliche Vorschriften eines Landes können sich ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Landes wird im Zweifelsfall empfohlen.

 

Reiseinformationen Libanon

© 1995 - 2006 Auswärtiges Amt

Sicherheitshinweis

Stand: 05.01.2006 Unverändert gültig seit: 19.12.2005

Am 14. Februar 2005 fiel der ehemalige libanesische Ministerpräsident Hariri einem Bombenanschlag in Beirut zum Opfer. Bei Bombenexplosionen in Beirut wurden seitdem mehrere Menschen getötet und mehrere verletzt. Diese Ereignisse sind vor dem Hintergrund einer seit September 2004 angespannten innenpolitischen Lage zu sehen. Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass es zu weiteren Anschlägen kommt.

Am 20.10.2005 und am 13.12.2005 wurden Berichte der internationalen unabhängigen Untersuchungskommission der Vereinten Nationen zum Mord an dem libanesischen ex-MP Hariri vorgelegt. Erhöhte Spannungen im Libanon und in Syrien sind nicht ausgeschlossen.

Daneben besteht in Libanon auch weiterhin ein Risiko von Anschlägen gegen Gebäude oder Einrichtungen, die aus der Sicht von Extremisten als Ziele mit Symbolcharakter angesehen werden könnten. Das Auswärtige Amt empfiehlt daher, bei Reisen in den Libanon höchste Vorsicht, insbesondere unter Maßgabe der nachfolgenden Hinweise, walten zu lassen.

Es wird empfohlen, größere Menschenansammlungen und Demonstrationen unbedingt zu meiden.

Von Reisen nach Sidon und in die Region südlich der Linie von Tyros bis zur Grenze nach Syrien wird abgeraten. Im südlichen Abschnitt dieses Streifens hat die libanesische Regierung noch nicht die volle Staatsgewalt übernommen. Außerdem besteht Gefahr durch Landminen. Entlang der Südgrenze im Gebiet der sogenannten Shebaa-Farmen kommt es immer wieder zu militärischen Auseinandersetzungen zwischen der Hezbollah und israelischen Armeeeinheiten.

Generell abgeraten wird von Reisen in Gebiete nördlich von Baalbek (Region Hermel) sowie in die im Westen angrenzende Akkar-Region. Die Orte Majdel-Aanjar, Ghaze, Qaraun, Bar Elias und Britel in der Bekaa-Ebene sollten gemieden werden. Bei Besuchen der nördlichen Hafenstadt Tripoli sollte eine Bekleidung gewählt werden, die islamischen Vorstellungen entspricht.

Palästinensische Flüchtlingslager sollten unbedingt gemieden werden. Die libanesischen Sicherheitskräfte sind dort nicht präsent und können die Sicherheit in den Lagern nicht gewährleisten.

Weiterhin finden in allen Städten und auf allen Landstraßen Kontrollen statt. Aus diesem Grund sollten Reisende stets Reisedokumente in Originalform mit sich führen.

Alle Reisen (Touristen-, Dienst- und Geschäftsreisen sowie Familienbesuche) sollten weiterhin sorgfältig vorbereitet werden. Einzelheiten wie Abholung, Transport und Unterkunft im Libanon sollten vorab vom Organisator bzw. vom Reisenden mit dem dortigen Gastgeber bzw. Gesprächspartner auch unter Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten vereinbart werden. Fahrten sollten nur in Begleitung ortskundiger libanesischer Vertrauenspersonen bzw. anerkannter Touristenführer unternommen werden.

Hinweis für Reisende, die den Grenzübergang Masnaa von oder nach Syrien (Straße Beirut-Damaskus) benutzen: Nach mehrfachen schweren Auffahrunfällen an der libanesischen Grenzkontrollstation wird dringend empfohlen, dort –etwa während laufender Formalitäten- keinesfalls in parkenden Fahrzeugen zu warten. Notwendige Wartezeiten sollten innerhalb des Abfertigungsgebäudes oder abseits der Fahrspur verbracht, Masnaa im übrigen zügig verlassen werden.

Medizinische Hinweise

Stand: 8. Juni 2005

Die medizinische Versorgung ist gut. Eine Liste mit Vertrauensärzten kann über die Botschaft erfragt werden. Üblicherweise wird sofortige oder vorherige Zahlung in bar oder mit Kreditkarte erwartet.

Impfungen sind gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A sinnvoll. Durch hygienisches Essen und Trinken (nur Abgekochtes, nichts lau Aufgewärmtes) und konsequenten Mückenschutz kann das Risiko von Durchfällen und eventuell gefährlichen Infektionskrankheiten verringert werden. Mückenschutz heißt u.a. Repellentien, bedeckende Kleidung, ggf. Mückennetz. Bei besonderer Exposition (Landaufenthalt, Jagd, Jogging, Tierhaltung u.a.) kann Impfschutz gegen Tollwut sehr sinnvoll sein.

Besondere Zollvorschriften

Stand: 8. Juni 2005

Keine ungewöhnlichen Beschränkungen. Bei Geschäftsreisen evtl. hohe Zollgebühren auf importierte Ausstellungsstücke/Samples. Die Einfuhr von Personenkraftwagen mit Dieselmotor ist untersagt. Ein- und Ausfuhr von libanesischer und von Fremdwährungen ist erlaubt; bei größeren Bargeldbeträgen (zur Zeit über 10.000 Dollar) ist eine Deklarierung gegenüber der Zentralbank vorgeschrieben.

Einzelheiten könnenbei der libanesischen Botschaft erfragt werden.

Besondere strafrechtliche Vorschriften

Stand: 8. Juni 2005

Drogenbesitz, -handel und -konsum stehen unter Strafe. Es besteht strenges Fotografierverbot von militärischen Anlagen und Einrichtungen; auch Grenzübergänge und Kontrollstellen an den Landstraßen sollten nicht fotografiert werden

 

© 1995 - 2006 Auswärtiges Amt


 

Auftragsannahme Visumexpress
0221 690 65 990
 
Hinweis an die Anrufer mit unterdrückter Rufnummer:
Wenn Sie Ihre Kennung einschalten, geht Ihr Anruf durch..

 
E-mail:
visum@visumexpress.de
visum@visum-abc.de
Expresspässe können immer am nächsten Tag bearbeitet werden, wenn sie bis 14 Uhr mittags  bei uns eingehen und die Unterlagen vollständig sind.
 
Expressvisa gibt es nur dort, wo die Konsulate dies auch anbieten. Nicht jedes Konsulat erstellt ein Visum am gleichen Tag. Die Bearbeitungsdauer variiert auch je nach Nationalität des Antragstellers in einzelnen Konsulaten erheblich!
Wetter weltweit Wetter weltweit
Währungsumrechner
Dreilettercodes Flüge sicher buchen - Dreilettercodes
Russland Reisen
Russland Reisen - Basilus Kathedrale Moskau
Zum Seitenanfang